Vera Lengsfeld

  1. Wie freie-presse.net in einem Artikel von heute aufgedeckt hat, sponserte das Wirtschaftsministerium Bayerns im Jahr 2014 die Veranstaltung zur Preisverleihung an Claas Relotius. Der damals von CNN zum “journalist of the year“ SPIEGEL-Redakteur verließ Ende Dezember letzten Jahres das vermeintliche Nachrichtenmagazin. Ihm war eine jahrelange Fälscherkarriere nachgewiesen worden. Alle hatten beim Jubel für den vermeintlichen Star-Kolumnisten … „Freistaat Bayern bezuschusste Preisverleihung an Relotius mit 50.000 Euro“weiterlesen
  2. von Gastautor Albrecht Künstle • keine Fußballerin, trotzdem eine Ablöse von 500 Kühen und 10.000 Dollar • 16-jähriges Mädchen wechselte Besitzer und wurde zur 9. Frau des Investors Fast wäre mir diese Meldung entgangen. Während Nord- und Südsudan den Migrationspakt willkommen hießen und beschlossen, dem Menschenhandel den Kampf anzusagen, schlägt derselbe in solchen Ländern nun neue Kapriolen. … „Südsudanesin auf Facebook versteigert“weiterlesen
  3. Zum zweiten Mal innerhalb eines Vierteljahres musste der Petitionsausschuss eine öffentliche Anhörung zum Thema Einwanderung ansetzen. Wer wissen will, wie inkompetent und ignorant unsere Bundespolitiker sind, sollte sich die knappe Stunde Zeit nehmen und sich die Veranstaltung anschauen. 
  4. Kaum eine Stunde vergeht, ohne dass ein Politiker der Altparteien betont, er und seine Kollegen seien die Demokraten in unserem Land und bereit, unsere Demokratie aktiv zu verteidigen. Wie die Realität aussieht, konnte man am 14. Januar bei der öffentlichen Anhörung des Petitionsausschusses zur Petition gegen den Migrationspakt erleben. Es ist bisher einmalig in der … „Die Angst der Politiker vor der Bevölkerung“weiterlesen
  5. Von Ramin Peymani auf Liberale Warte Der Bund hat 2018 einen Überschuss von 12,8 Milliarden Euro erzielt. Um es ganz genau zu sagen: Deutschlands Steuerzahler haben diesen Mehrertrag erwirtschaftet. Die gute Beschäftigungslage und die Konsumfreude der Bürger spülen immer mehr Steuereinnahmen in den Topf, aus dem sich der Staat finanziert. Der enorme Haushaltsüberschuss könnte für … „Milliarden für Migranten: Deutschland schuftet für ein herzliches Willkommen“weiterlesen
  6. Von Gastautor Prof. Dr.sc. techn. Dr. rer. nat. Wulf Bennert Eine dramatische Entwicklung der letzten Jahrzehnte ist noch nicht wirklich im Bewusstsein der Gesellschaft angekommen: Unsere Dörfer haben die ursprüngliche Grundlage ihrer Existenz verloren – mit gravierenden Auswirkungen auf das gesamte Gemeinwesen. Dörfliche Siedlungsstrukturen entstanden einstmals mit dem Aufkommen des Ackerbaus und hatten über Jahrtausende … „Jedes stirbt für sich allein – das Siechtum unserer Dörfer, seine Folgen und die Ratlosigkeit der...
  7. Von Gastautor Rainer Wolski Die FAZ vermeldete am 12.01.2018: „Der Präsident hat in den vergangenen Tagen mehrfach damit gedroht, einen nationalen Notstand zu verhängen. Der Schritt gäbe ihm weitreichende Befugnisse und er könnte versuchen, die Mauer ohne Zustimmung durch den Kongress bauen zu lassen. Einen landesweiten Ausnahmezustand, bei dem Gesetze oder gar Grundrechte außer Kraft … „Die Ausrufung eines „nationalen Notstands“ in den USA und dessen Folgen“weiterlesen
  8. Gastautor* Menschen fliehen vor Hunger, Verfolgung und Gewalt. Menschen fliehen weil die Umstände in ihren Herkunftsländern unerträglich sind, sie von sexueller Gewalt, Diskriminierung oder dem Klimawandel bedroht sind etc. Dies ist das allgegenwärtige Mantra der Verfechter einer unkontrollierten Einwanderung. 

Ich will mit dem nachfolgenden Erlebnisbericht dagegen halten. 

Da ich keine der handelnden Personen durch diesen … „Asyltourismus de luxe, ein Erfahrungsbericht“weiterlesen
  9. Von Hans Heckel auf PAZ Der Sprengstoffanschlag von Döbeln und das Attentat von Bremen erschüttern alle Demokraten. Auf der Linken baut sich eine dramatische Radikalisierung auf. Es mehren sich Anzeichen dafür, dass die Wahlkämpfe von 2019 eine Brutalisierung erfahren, wie sie das Land seit Anfang der 30er Jahre nicht gesehen hat. Der Sprengstoffanschlag auf das … „Wahlkämpfe könnten so brutal werden wie seit Anfang der 30er Jahre nicht mehr“weiterlesen
  10. Als ich heute morgen mit meinen Hunden spazieren ging, leuchtete ein azurblauer Himmel durch die Baumkronen, umrandet von weißen Wolken, deren Rand die Sonne weißgold glänzen ließ. Der Pulverschnee auf den Zweigen und auf dem Boden verwandelte die winterliche Kahlheit in einen Märchenwald. Ein leichter Frost komplettierte den perfekten Wintermorgen, der mir spontan Paul Gerhardts … „Das Nazi-Klima macht, was es will“weiterlesen