Jouwatch - Journalistenwatch.com

Verein für Medienkritik und Gegenöffentlichkeit
  1. Das Kanzleramt in Berlin wird gelegentlich als „Waschmaschine“ verspottet. Das hat nichts damit zu tun, daß eine Frau ihren Dienstsitz dort hat, sondern damit, daß das Gebäude ein bißchen aussieht, als ob es eine große [weiter lesen]
  2. Marokko – Die Deutsche Bundesregierung finanziert neben unzähligen Maßnahmen auch das Projekt „Beschäftigungsförderung durch Energieeffizienz und erneuerbare Energien in Moscheen“ in Marokko.  Der Öko-Dschihad kostet den Steuerzahler 2,69 Millionen Euro. Auch für Projekte wie „Integration [weiter lesen]
  3. Bad Kreuznach – Henry Stöckl berichtet aktuell live vom AfD-Trauermarsch. Vor wenigen Tagen stach ein 25-jähriger Afghane im Krankenhaus mehrfach in den Bauch einer hochschwangerin Polin und tötete ihr ungeborenes Baby (jouwatch berichtete). Die Frau [weiter lesen]
  4. Berlin – Was ein Schüler kann, können Profis mit Sicherheit noch viel besser: Das Bundeskriminalamt (BKA) ist in der Vergangenheit offenbar selbst Opfer des Hackers geworden, der kürzlich die Daten von rund 1.000 Politikern und [weiter lesen]
  5. Eine Machtergreifung dauerhafter Natur, also ein Griff nach der totalen Macht, steht meist in Zusammenhang mit markigen Sätzen. Joseph Goebbels, der propagandistische Pit Bull des Führers Adolf Hitler, sprach zu den paramilitärischen politischen Kampfverbänden SA [weiter lesen]
  6. Auch wenn die Islamisten zur Zeit keine „Erfolge“ zu verbuchen haben, die Gefahr wird immer größer. Die Bundesanwaltschaft in Karlsruhe musste im vergangenen Jahr im Durchschnitt täglich mehr als drei neue Verfahren wegen Terrorverdachts einleiten. Insgesamt waren [weiter lesen]
  7. Viele haben es geahnt. Der so genannte Prüffall, den der Bundesverfassungsschutz aus dem dunklen Keller geholt hat, um die AfD zu züchtigen, war nur der Anfang. Jetzt fordern die ersten asozialistischen Trolle den Verbot der [weiter lesen]
  8. Köln – Über die Naivität der deutschen Qualitätspresse kann man nur noch den Kopf schütteln. Da ist es doch tatsächlich einem Journalisten der Zeitung mit den „Klugen Köpfen“ aufgefallen, dass „Ankara den deutsch-türkischen Moscheeverband Ditib [weiter lesen]
  9. Erfurt – Das thüringische Migrationsministerium hat beschlossen: Auch in den kommenden zwei Jahren dürfen Syrer ihre Verwandten nachholen. Die Anordnung sei wegen der „dramatischen Lage“ in Syrien verlängert worden und gilt für den gesamten Familienclan.  Seit [weiter lesen]