Deutsche Welle: DW.com Deutsch

Deutsche Welle: DW.com Deutsch
  1. Sara Netanjahu kommt in dem Betrugsprozess gegen sie mit einem blauem Auge davon: Sie muss nur eine Geldstrafe weit unter dem entstandenen finanziellen Schaden zahlen - dank eines Deals mit der Staatsanwaltschaft.
  2. Ist Afghanistan ein sicheres Herkunftsland? Daran gibt es erhebliche Zweifel. Dennoch werden immer wieder abgelehnte Asylbewerber dorthin zurückgeschickt. Kommende Woche soll es wieder so weit sein.
  3. Die Botschaft der Massenproteste in Hongkong ist klar: Chinas Einmischung ist unerwünscht! Doch die Stadtverwaltung will das nicht verstehen. Das Grundprinzip "Ein Land, zwei Systeme" ist in Gefahr, meint Dang Yuan.
  4. Mit der bloßen Aussetzung des Auslieferungsgesetzes hat Regierungschefin Lam die Gemüter nicht beruhigen können. Die Demonstranten verlangen die komplette Streichung - und zudem den Rücktritt der China-freundlichen Dame.
  5. Die deutsche Schwergewichts-Hoffnung Tom Schwarz hat in Las Vegas die Sensation gegen Tyson Fury verpasst. Der 25-Jährige aus Magdeburg unterlag dem Ex-Weltmeister im MGM Grand Hotel durch technischen K.o. in Runde 2.
  6. Die EU-Länder müssten viel mehr tun gegen den Klimawandel, fordert der UN-Generalsekretär. Unterstützung kann er von den deutschen Grünen erwarten, die nationale Klimaprojekte mit einem neuen Fonds vorantreiben wollen.
  7. Wer tritt die Nachfolge von Präsident Jimmy Morales an? Das dürfen die Bürger des mittelamerikanischen Landes an diesem Sonntag entscheiden. Doch eine der aussichtsreichsten Persönlichkeiten ist gar nicht mehr im Rennen.
  8. Duisburg ist in China bekannter als Berlin. Für die gebeutelte deutsche Stadt ist der asiatische Partner ein Lichtblick. 37 Jahre Städtepartnerschaft mit Wuhan, beliebter Firmenstandort, Endpunkt der Neuen Seidenstraße.
  9. Mittlerweile leben 20.000 US-Amerikaner in Berlin, darunter viele New Yorker. Doch warum haben sie sich ausgerechnet die deutsche Hauptstadt ausgesucht? Was gibt’s hier, was New York City nicht bietet?
  10. Im Archiv eines mexikanischen Radiosenders soll eine Aufnahme von Frida Kahlo aufgetaucht sein. Nun müssen Experten die Echtheit prüfen. Wissenschaftler des Fraunhofer Instituts erklären im DW-Gespräch, wie das geht.
  11. Neben den USA geht auch Großbritannien davon aus, dass der Iran hinter den Attacken auf zwei Tanker im Golf von Oman steckt. Das ruft in Teheran großen Unmut hervor - und Protest auf diplomatischer Ebene.
  12. Bisher profitierte Indien im Handel mit den USA von Zollvergünstigungen. Doch Präsident Trump machte damit Schluss. Nun holt die Regierung in Neu Delhi zum Gegenschlag aus.
  13. Es ist ein Thema, weil es eigentlich gar keine Meldung mehr wert ist. Gut ein halbes Jahr nach Beginn der "Gelbwesten"-Bewegung ist die Zahl der Teilnehmer in Frankreich insgesamt nur noch vierstellig. Ein Tiefstand.
  14. Sie harrten seit Tagen an Bord des Flüchtlingsschiffes aus: Minderjährige, Schwangere, Kranke, die nun die Erlaubnis bekommen, italienischen Boden zu betreten. Der Innenminister in Rom hält aber an seiner Linie fest.
  15. Gleich zwei Attentate treffen die Hauptstadt Mogadischu, die immer wieder Zielscheibe des Terrors ist. Gewaltsam kämpft die Al-Shabaab-Miliz am Horn von Afrika für einen sogenannten Gottesstaat.
  16. Zwei Monate nach dem verheerenden Feuer hat in der Pariser Kathedrale erstmals wieder ein Gottesdienst stattgefunden. Nur wenige Gläubige durften teilnehmen. Die Absicherungsarbeiten an dem zerstörten Bauwerk dauern an.
  17. Bayern München spielt in der ersten Runde des DFB-Pokals beim Regionalligisten Energie Cottbus, Drittligist KFC Uerdingen empfängt den BVB und auch die Amateure vom SV Drochtersen/Assel zogen ein großes Los.
  18. Seine Frau habe "nervös, aber gelassen" geklungen, erklärte Richard Ratcliffe nach einem Anruf, den er aus dem Iran erhielt. Ratcliffe ist sehr in Sorge, da seine inhaftierte Frau nun zu einem drastischen Mittel greift.
  19. Vor der Wiederholung der Bürgermeisterwahl in Istanbul liegt AKP-Kandidat Binali Yildirim in Umfragen hinter dem Bewerber der Opposition. Ein TV-Duell soll die Wende bringen - doch Yildirims Chancen stehen nicht gut.
  20. Die Niederlande fahren bei der FIFA Fußball-WM den zweiten Sieg im zweiten Spiel ein. Nach einer Leistungssteigerung im Spiel gegen Ghana erreichen die Europameisterinnen von 2017 das Achtelfinale.
  21. Die Art Basel zählt zu den umsatzstärksten Kunstmessen für zeitgenössische Kunst. Doch entgegen allen Jubelmeldungen: Nicht alle Händler profitieren vom Hype auf dem Kunstmarkt.
  22. Die Journalistenvereinigung Netzwerk Recherche hat der Bayerischen Staatsregierung ihren Negativpreis "Verschlossene Auster" verliehen - verbunden mit heftiger Kritik an der Informationspolitik, die mangelhaft sei.
  23. Kennen Sie die verschiedenen Blutgruppen? Und wissen Sie, welche Blutgruppe Sie selbst haben? Die meisten Deutschen haben keine Ahnung, zu welcher Gruppe der wichtigste Stoff in ihrem Körper gehört. Das kann fatal sein.
  24. Juniorennationalmannschaften des Deutschen Fußball-Bunds haben es schwer bei Turnieren oder schaffen Qualifikationen nicht. Hat Deutschland ein Nachwuchsproblem? Eine Spurensuche an der Basis und bei den Profis.
  25. In einer Abstimmung sprachen sie sich gegen eine Arbeitnehmervertretung in ihrem Werk in Tennessee aus - aber nur knapp. Für die Organisation United Auto Workers war es der zweite Anlauf, um bei VW Fuß zu fassen.
  26. Görlitz in Sachsen wählt einen neuen Oberbürgermeister. Erstmals hat ein Rechtspopulist der AfD Chancen auf das Amt. Einige Bürger wollen das verhindern. Und bekommen dabei ungewöhnliche Unterstützung - aus Hollywood.
  27. Er war ein Regisseur, der nicht nur das Kino und das Fernsehen, sondern auch die Opernbühne beherrschte. Und das stets mit einem Hang zu Opulenz. Franco Zeffirelli war ein großer Name seines Fachs, nicht nur in Italien.
  28. Viel Applaus zum Auftakt des Leipziger Bachfestes. In diesem Jahr stehen festliche Werke im Mittelpunkt, die Johann Sebastian Bach als Hofkomponist schuf.
  29. Die Frauenhilfsorganisation Terre des Femmes warnt: Für Mädchen mit türkischen und arabischen Wurzeln steigt in den Ferien die Gefahr, in eine Ehe gezwungen zu werden - während des Urlaubs bei Verwandten im Ausland.
  30. Ton Koopman ist neuer Präsident der Stiftung Bach-Archiv. Der DW erzählt der weltweit renommierte Dirigent, Organist und Cembalospieler von seinen Plänen.
  31. Die Ankündigung der USA, die in Polen stationierten Truppen weiter aufstocken zu wollen, kam im Land gut an. Und Populisten werden dadurch noch populärer. Das tut Polen nicht gut, meint Stanislaw Strasburger.
  32. Der geplante Generalstreik in Brasilien gegen die Rentenreform und Bildungskürzungen legte weder das Land lahm, noch kam es zu Massendemos. Dennoch gab es gewalttätige Zusammenstöße zwischen Demonstranten und Polizei.
  33. Bedeutungsschwanger hatte US-Präsident Donald Trump erwähnt, dass es bei der Einigung mit Mexiko im Streit um Migration und Zölle noch eine Zusatzvereinbarung gebe. Nun ist das angeblich geheime Dokument öffentlich.
  34. Der Historiker Martin Aust spricht im Interview mit der DW über Russlands imperiales Erbe und die nationale Mobilisierung der letzten Jahre. Er entwirft mehrere Szenarien für die Zeit nach Präsident Wladimir Putin.
  35. Bauarbeiter stießen auf den amerikanischen Blindgänger. Mitten in der Nacht wurde die 100 Kilogramm schwere Fliegerbombe unschädlich gemacht. Große Evakuierung inklusive.
  36. Die Weltgesundheitsorganisation verzichtet weiter darauf, wegen der Ebola-Epidemie im Kongo eine "gesundheitliche Notlage von internationaler Tragweite" auszurufen. WHO-Generaldirektor Tedros warnt dennoch.
  37. Der schwelende Handelskonflikt zwischen den USA und der EU bereitet den Europäern Bauchschmerzen. Mit Zugeständnissen beim Import von US-Rindfleisch will man auf die USA zugehen und die Situation entschärfen.
  38. Nach heftiger öffentlicher Kritik gibt der Direktor des Jüdischen Museums Berlin, Peter Schäfer, seinen Posten auf. Stein des Anstoßes war ein Tweet des Museums zu einem "taz"-Artikel über die umstrittene BDS-Kampagne.
  39. Für den US-Präsidenten ist klar, dass die Islamische Republik hinter den Vorfällen im Golf von Oman steckt. Ein Video des Pentagons soll das beweisen. Bundesaußenminister Maas warnt davor, voreilige Schlüsse zu ziehen.
  40. Mit den Anschlägen auf zwei Tanker spitzt sich die Lage am Golf von Oman noch einmal zu. Zur Brisanz der Situation tragen mehrere Konflikte in der Region bei. Ein Blick auf die wichtigsten Akteure.
  41. Seit den Verlusten in Syrien wirbt die Dschihadistenmiliz verstärkt um Frauen - sowohl für den Kampf an der Front als auch für Anschläge in westlichen Staaten. Die Zahl weiblicher Terroristen wird steigen, warnt Europol.
  42. Die Türkei kauft russische Hightech-Waffen und verärgert damit ihre NATO-Partner. Obwohl der lange angekündigte Deal nun perfekt ist, hofft die Bundesregierung weiterhin auf ein Einlenken Erdogans.
  43. Wie bitte? Zwar gibt es die Kryptowährung Bitcoin nur virtuell, aber sie verbraucht ziemlich viel Energie. Viele User wissen nicht, wie unglaublich viel Kohlendioxid das Internet durch die Server-Kühlung produziert.
  44. Der tief im Schlamassel steckende US-Flugzeughersteller streicht seine Beteiligung an der größten Luftfahrtmesse der Welt stark zusammen. Airbus will hingegen groß auftrumpfen.
  45. Die Krise am Persischen Golf könnte zu einem Krieg zwischen dem Iran und den USA führen, sagt Guido Steinberg im DW-Interview. Für die jüngste Eskalation macht der Nahost-Experte den Iran verantwortlich.
  46. Der Einfluss der Alternative für Deutschland in der neuen Populisten-Fraktion im Europaparlament dürfte sich in Grenzen halten. Trotzdem wird Straßburg für die Partei wichtig werden.
  47. Kaum ein Thema treibt die Deutschen derzeit so stark um wie die steigenden Mieten. Denn fast jeder Zweite in Deutschland wohnt zur Miete. Ein Überblick über die aktuelle Debatte, Probleme und Lösungsansätze.
  48. Kaum Fahrzeuge, kaum Tankstellen. Noch sind Autos mit Wasserstoff-Antrieb eine Rarität in Deutschland und Tanken manchmal kompliziert. Oliver Ristau hat es trotzdem gewagt.
  49. Nach den mutmaßlichen Angriffen auf zwei Öl-Tanker im Golf von Oman spitzt sich der Streit zwischen den USA und dem Iran zu. Für die weltweite Ölversorgung hat die Straße von Hormus große Bedeutung.
  50. Das Haus der Geschichte zeigt anschaulich, wie sich Deutschland seit Ende des Zweiten Weltkriegs politisch, kulturell und gesellschaftlich entwickelt hat. Vor 25 Jahren wurde das Museum in Bonn eröffnet.