Achse des Guten

Die Achse des Guten
  1. (News-Redaktion) Der Iran wurde am 13. März in die „Fachkommission für die Rechtsstellung der Frauen“ gewählt. Die Berufung in das UNO-Gremium, das die Frauenrechte auf den Gebieten der Politik, der Wirtschaft, der Gesellschaft und der Bildung fördern soll, erfolgte in derselben Woche, in der im Iran die Menschenrechtsaktivistin Nasrin Sotoudeh zu 33 Jahren Gefängnis verurteilt wurde.
  2. (Fundstück von Kolja Zydatiss)

    Der „World Wide Fund for Nature“ (WWF) ist in den Fokus öffentlicher Kritik geraten. Eine einjährige Recherche der amerikanischen Webseite „BuzzFeed News“ warf der grünen NGO kürzlich vor, zwielichtige paramilitärische Kräfte zu unterstützen. Vom WWF ausgebildete, finanzierte und ausgestattete Wildhüter sollen in verschiedenen afrikanischen und asiatischen Ländern Menschenrechtsverletzungen begehen und Angst und Schrecken verbreiten (Achgut.com berichtete). Einer bisher unveröffentlichte Studie der Berliner Humboldt-Universität erhebt ähnliche Vorwürfe. Die KfW-Bankengruppe

    ...
  3. (Fundstück von Jesko Matthes)

    Das meist dem Klimawandel und dem Insektizideinsatz angelastete Insektensterben hat nach neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen wohl auch eine Ursache, von der man im Energiewendeland nicht so gerne hören wird: Windräder.

  4. (Marcus Ermler) In Kreisen, die sonst bei jedem islamistischen Attentat gebetsmühlenartig rezitieren: „Das hat alles nichts mit dem Islam zu tun“ wird nun hinter dem Anschlag die nazistische Weltverschwörung von Rechtsextremisten und identitären Gruppen gewittert. Umgekehrt verfährt man aber genauso. Mit kruden Theorien wird versucht, die Hintergründe der Tat in Christchurch zu verschleiern.
  5. (Fundstück von Felix Perrefort)

    Das der nationalistischen AKP angehörige Staatsoberhaupt der Türkei, Recep Tayyip Erdogan, nutzt den schrecklichen Massenmord von Christchurch, um ein altes Feindbild zu bedienen und Hass gegen Ausländer zu schüren:

    „Auch rhetorisch rüstet Erdogan angesichts schwacher Umfrageresultate auf und beschwört eine Konfrontation zwischen dem christlichen Westen und der islamischen Welt: Er warf dem Westen einen neuen ‚Kreuzzug‘ gegen die Türkei vor. Sein politischer Bündnispartner Devlet Bahceli von der Rechtspartei MHP sagte, die Türkei werde

    ...
  6. (Roger Letsch) Seit Monaten demonstrieren Schüler für die Umwelt. Um anschließend Klamotten zu shoppen, nonstop ihr Handy zu benutzen, McDonalds leer zu futtern und Playstation zu zocken. Diese Bewegung ist in Wahrheit nur die Simulation einer Grasroots-Bewegung, vielmehr fordert sie ein gnadenloses Top-Down-Durchgreifen der Macht. Und die Schüler befeuern sie als Cheerleader.
  7. (Fundstück von Volker Seitz)

    In meinem Achgut.com-Beitrag "Gier und Armut zerstören Afrikas Wälder" hatte ich im November über Menschenrechtsverletzungen und Kritik am WWF berichtet. In der der heutigen F.A.Z. wird aus einer bisher unveröffentlichten Studie einer Gruppe von acht jungen Forschern des Seminars für Ländliche Entwicklung der Berliner Humboldt-Universität zitiert. Demnach verbreiten Wildhüter in Kamerun in Naturschutzgebieten Angst und Schrecken. Brisant ist der Bericht, weil neben dem WWF

    ...
  8. (News-Redaktion) Die Verfechter des UN-Migrationspakts brachten stets vor, dass der Inhalt nicht rechtsverbindlich sei. Das ist laut der österreichischen Außenministerin Karin Kneissl nun nicht mehr so sicher.
  9. (Henryk M. Broder)... der sich an Israel abreagiert. Detlef Koch, Beruf unbekannt, Mitglied der Fraktion Die Linke im Lübecker Rathaus, rechnet beinahe täglich mit dem Zionismus ab
  10. (Dirk Maxeiner) Aufgeregt wird über eine alte Parlaments-Regel berichtet, die offenbar eine dritte Abstimmung über Theresa Mays Brexit-Vereinbarung ausschließt. Stets folgt der mokante Hinweis, sie stamme aus dem 17. Jahrhundert. Die Regel ist aber weder veraltet noch skurril und das britische Parlament hält sich selbstverständlich daran. Im Deutschland des regierungsamtlichen Regel-Dauerbruchs kommt das gar nicht gut an.
  11. (News-Redaktion) Populistische Bewegungen und Protestparteien aus Italien, Polen, Kroatien, Finnland und Griechenland haben ein gemeinsames Programm für die Europawahl vorgestellt. Sie fordern ein demokratischeres Europa und wollen Zentralisierungstendenzen entgegenwirken.
  12. (Jan Tomaschoff) Eigentlich sollte am morgigen Mittwoch erneut eine Abstimmung des britischen Parlaments über den Ausstiegsvertrag mit der EU stattfinden. Doch daraus wird wohl nichts, der britische Parlamentspräsident John Bercow stellt sich quer. Achgut-Karikaturist Jan Tomaschoff blickt beim ewigen Auf und Ab der Verhandlungen langsam nicht mehr durch. Und Theresa May?
  13. (News-Redaktion) In der dänischen Regierungskoalition wächst die Unterstützung für ein sogenanntes „Ja-heißt-Ja“-Gesetz, das Geschlechtsverkehr ohne ausdrückliche Zustimmung der Beteiligten als Vergewaltigung einstuft. Als Vorbild dient ein schwedisches Gesetz, das in praktischer Hinsicht erhebliche Probleme aufwirft.
  14. (News-Redaktion) Nach einem Anschlag mit drei Toten in Utrecht wird ermittelt, ob der Täter ein islamistisches oder familiäres Motiv hatte, in Kaschmir wurde ein indischer Soldat bei einem Schusswechsel mit pakistanischem Militär getötet und zwei irakische Soldaten starben bei einem Angriff der PKK. Über den Brexit-Vertrag darf im Londoner Parlament nicht mehr abgestimmt werden, Italien schließt wieder seine Häfen für ein Migranten-Hilfsschiff und in Deutschland werden die Weinflaschen knapp.
  15. (Wolfgang Röhl) Personalien im Medienbetrieb zeigen manchmal politische Richtungsentscheidungen an. In der FAZ wurde jetzt ein Herausgeber gekegelt, der wohl schon länger nicht mehr ins Konzept passte 
  16. (Titus Gebel) Gesellschaftsordnungen, die bereits konstruktionsbedingt gegen das Prinzip „Wer zahlt, bestimmt“ verstoßen, haben keine dauerhaften Überlebenschancen. Denn wenn die Mehrheit der Nicht- oder Wenigzahler regelmäßig darüber entscheidet, was mit den Beiträgen der Vielzahler passiert, werden sich Letztere schließlich von jener Ordnung abwenden.
  17. (Thomas Rietzschel) Wie eine Sekte bedroht die EU Angehörige, die austreten wollen, mit unabsehbaren Konsequenzen. So wie die Kommunisten gern Schauprozesse veranstalteten, um jene abzuschrecken, die mit dem Gedanken eines Parteiaustritts spielten, droht den Briten nun das Höllenfeuer, weil sie nicht von Brüssel aus regiert werden möchten.
  18. (News-Redaktion) Die Bundesregierung hat den Entwurf eines Fachkräfteeinwanderungsgesetzes vorgelegt. Alle Fachkräfte, die über einen Arbeitsvertrag und eine anerkannte Qualifikation verfügen, sollen künftig in den entsprechenden Berufen in Deutschland arbeiten können. Die Beschränkung auf „Engpassberufe“ und die sogenannte Vorrangprüfung sollen entfallen.
  19. (Fundstück von Dirk Maxeiner)

    Das Video einer Schülerdemo in Kiel. Ohne Worte.

  20. (Susanne Baumstark) Nach dem Terroranschlag im neuseeländischen Christchurch auf dort friedlich lebende und gut integrierte Muslime ist eine Differenzierung der im Raum stehenden Aspekte nötig. Was dient tatsächlich der Aufarbeitung, wo wird in politischem Interesse manipuliert? Hier ein stichprobenartiger Überblick über Thesen und Argumente.