'.......

Wer diesen Artikel gelesen hat, wird den Islam verstehen.
Wer ihn nicht liest, zeigt, dass er kein Interesse an diesem Thema hat.

Der Artikel von Doris Auerbach (Lesedauer 12 Minuten) bestätigt alles, was ich in den letzten 12 Jahren über den islam geschrieben habe. Alles, was ich in inzwischen tausenden Artikeln und hunderten Büchern über ihn gelesen habe. Alles, was ernstzunehmende Islamwissenschaftler über den Islam sagten und schrieben.

Er bestätigt, dass der Islam die Weltherrschaft anstrebt. Und er zeigt, wie er dies tut.

Die Vorzüge dieses Artikel sind:

  1. Eine klare, für jeden verständliche Sprache

  2. Unmissverständliche und wissenschaftlich bewiesene Aussagen dazu

  3. Die Zitierung von Weltexperten zum Islam wie dem deutschen Orientalisten Hans-Peter Raddatz, Hamed Abdel-Samad oder der führenden Islam-Expertin Bat Ye’Or

  4. Klare Darlegung der Strategie des Islam zur Eroberung Deutschlands und Europas

  5. Zahlreiche Beispiele, wie und wo dies geschieht

  6. Das Versagen der Parteien

  7. Das Aufzeigen der historischen Schuld der gutmenschlichen „Welcome-Refugee“-Jubler.

Wer diesen Artikel wirklich gelesen und studiert hat, ist sofort Islamexperte.

Zwar nicht der ersten Kategorie, doch zumindest Experte darin, was die wahren Ziele des Islam anbetrifft. Er wird in Diskussionen nicht mehr schlagbar sein. Was jedoch nicht, wie manche erwarten mögen, zu einem Einlenken oder gar zu einer Zustimmung mit Islamapologeten führen wird, sondern viel wahrscheinlicher zu einer gewaltigen Verstimmung, ja Aggression bei ihnen.

Diskussionen mit Linken zu diesem Thema oder gar Moslems sind in 99,9 Prozent der Fälle zwecklos. Beide, Moslems und Linke, tragen die typischen Anzeichen ideologisch verbohrter Menschen: Beide sind fakten- und erkenntnisresistent.

Doch er wird neue Islamkritiker gewinnen. Diese sind oft jene Zuhörer, die nichts oder nur wenig sagen. Und sich ihren Teil denken. Dennoch:

Ich warne darüber hinaus, solche Diskussionen im Freundeskreis zu führen. Wenn dieser nicht eh schon islamkritisch ist, wird man seine Freunde verlieren. Das muss nicht sein – es sei denn, man will sich mit Freunden, die angesichts der tödlichen Bedrohung Deutschlands nicht mit dieser befassen wollen, nicht länger umgeben.

Lesen sie nun!
Und verschicken Sie diesen Artikel vor allem an AfD-Politiker. Vergessen sie die übrigen Politiker der Altparteien. Wer dort heute noch Politiker ist, wer seine Partei nicht längst verlassen hat oder in den partei-internen Widerstand gegangen ist, der ist kein Opfer, sondern Täter. Und wird sich für solche Informationen wie die folgenden nicht interessieren.

Und kommentieren Sie. Denn Ihre Kommentare werden von zehntausenden Menschen gelesen.

Michael Mannheimer, 2.2.2018

***

.........

Die von Dipl.-Chem. Dr. rer. nat. Hans Penner aus Linkenheim-Hochstetten in großer Zahl an Mitglieder der Bundesegierung gerichteten Briefe scheinen bei diesen, wie nicht anders anzunehmen, wirkungslos zu versanden. Andernfalls wäre längst eine Wendung zu registrieren.

So weist sein am 26.07.2016 an den Innenminister Thomas de Maizière gesandtes offenes Schreiben[5] auf folgende Fakten hin:

»Frau Angela Merkel täuscht die Bevölkerung bezüglich des Islams und gefährdet den Fortbestand des Rechtsstaats. Jeder Moslem ist durch den Koran, der für ihn verpflichtend ist, dazu legitimiert, Nichtmoslems zu töten. Frau Merkel weiß das, trotzdem behauptet sie lügenhaft, der Islam gehöre zu Deutschland.

Frau Merkel weiß auch genau, daß die Funktionäre des Islams die UN-Charta der Menschenrechte, also die Grundlage des freiheitlichen-demokratischen Rechtsstaats, bekämpfen und das Grundgesetz durch die islamische Scharia ersetzen wollen.

Seit 1997 wurden von Moslems 5756 Menschen bei Anschlägen aus religiösen Gründen ermordet. Hinzu kommen jährlich 5000 islamische ›Ehrenmorde‹ sowie eine sehr große Anzahl von Christen, die jährlich in islamischen Ländern um ihres Glaubens willen ermordet werden.

Eine Beendigung der Bedrohung der Bevölkerung durch islamische Terroranschläge kann erst dann erfolgen, wenn Frau Merkel zurücktritt, die Verfassungswidrigkeit des Islams vom Bundestag erkannt wird und entsprechende Maßnahmen durchgeführt werden. Frau Merkel lenkt offensichtlich die Medien und verdrängt die Realität.

Mit besorgten Grüssen

Hans Penner

........

Auch der ungarische Erzbischof Gyula Marfi hat im April auf einer Tagung in seiner Bischofsstadt Veszprem vor einer Islamisierung Europas gewarnt. In einem jetzt im Juli erfolgten Interview hat er diese wiederholt:

»Es sei kein Zufall, daß es diesen ›enormen Migrationsdruck‹ auf Europa gebe.« So erklärt er, dass der Eroberungswille von Seiten der Muslime dabei eine Rolle spielen könne. Was jedoch weitaus schwerer wiegt, ist seine Aussage:

»Aber auch die großen Mächte unterstützen ihn.«

Der Migrationsdruck auf Europa habe nicht vordringlich die Gründe,»die man uns glauben machen will«, sondern» ganz spezifische Zwecke:

Wer nur von den angeblichen Gründen spricht, der lügt. Überbevölkerung, Armut oder Krieg spielen nur eine zweit-oder drittrangige Rolle.«

Anlässlich der obengenannten Tagung hatte Marfi ferner erklärt:

»In der Scharia können wir lesen, daß die ganze Welt dem Dar al-Islam zu unterwerfen ist. Das steht so geschrieben; die Muslime haben das auswendig zu lernen, sie haben nicht darüber zu diskutieren, und schon gar nicht dürfen sie diesen Auftrag in Frage stellen. Sie haben einfach zu tun, was geschrieben steht. Derzeit ist ihr Ziel die Eroberung Europas.«

Im Verlauf des mit Andras Kovacs für die katholische Zeitung ›Riscossa Cristiana‹ geführten Gesprächs antwortete der Erzbischof auf die Frage, ob er ernsthaft glaube,dass auch Menschen, die Tausende von Kilometern mit Kindern zurücklegen,unseren Kontinent erobern wollen:

»Ich bin mir sicher, daß sie auch ein solches Ziel haben, aber natürlich kommen sie nicht nur deshalb. Ein Teil sieht diesen Auftrag schon jetzt, das wissen wir. Ein anderer Teil kann ihn schon morgen sehen, sobald sie sich bei uns etabliert haben, weil das der Auftrag ihrer Religion ist. Es gab immer Kriege und Naturkatastrophen.

Die Tatsache, daß jetzt ein so großer Migrationsdruck auf Europa ausgeübt wird, kann daher kein Zufall sein. Dafür kann ein Eroberungswillen eine Rolle spielen. Die Einwanderung wird, wie man weiß, von den islamisch-arabischen Banken unterstützt und die islamisch-arabischen Staaten wollen in Europa Moscheen bauen.

Dieselben Staaten lassen die Migranten nicht nach Katar, Saudi-Arabien oder in die Vereinigten Arabischen Emirate. Sie geben ihnen aber Geld und fordern sie auf, nach Europa –zu uns zu wandern.

Ich denke, daß diese Wanderungsbewegung nicht vordringlich die Ursachen hat, die man uns glauben machen will,sondern spezifische Zwecke verfolgt. Dazu gehören zum Beispiel die Destabilisierung Europas und des Euros, denn dabei finden sie auch die Unterstützung der USA.

Der dritte Zweck betrifft die Arbeitskraft in einigen Staaten der Europäischen Union. Die multinationalen Unternehmen brauchen aus wirtschaftlichen Gründen Arbeits-und Konsumkraft, mit anderen Worten, sie brauchen moderne Sklaven.«[8]

.......'

Quelle:

 Siehe dazu auch:

 

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren