'......

  • Die Baufirma Max Bögl hat einen Nachfolger des Transrapid entwickelt - für den Nahverkehr.

  • Das Fahrzeug ist zwar langsamer, dafür aber billiger - und wesentlich praxistauglicher. In maximal sechs aneinandergereihten Waggons kann das TSB bis zu 726 Personen auf einmal befördern.

  • Die Teststrecke steht in Sengenthal im Landkreis Neumarkt in der Oberpfalz, und eine zweite ist bereits in Planung: in der chinesischen Metropole Chengdu.

........

Diese Technik ist es, die an den Transrapid erinnert.

Verändert hat sich neben der Trasse dagegen die Optik des Fahrzeugs.

Anders als beim Transrapid umklammert nicht der Zug die Fahrbahn, sondern die Fahrbahn umklammert den Zug. Das mache die Schwebebahn leiser, sagt Stefan Bögl. Zum anderen sei der Fahrweg besser vor Frost geschützt.

Und weil die Bögl-Bahn nicht nur nah am Boden fahren kann, sondern auch auf hohen Betonpfeilern, habe sie "einen wesentlich geringeren Flächenverbrauch und sie zerschneidet die Landschaft nicht".

Landwirtschaftliche Flächen unterhalb der Trasse könnten weiter genutzt werden, sagt Stefan Bögl.

Nicht zuletzt deswegen, weil die Magnetschwebebahn emissionslos und nahezu geräuschfrei fahre.

........'

Quelle:

 

Suchbegriffe:

  • Magnetbahn Magnetschwebebahn

 

 

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren