'.........

Henning Zoz ist Maschinenbauer, Werkstoffexperte und promovierter Nano-Technologe. Er war Manager des Jahres in Südwestfalen und gehört der Akademie der Wissenschaften an, ebenso dem Kuratorium der Desiderius Erasmus Stiftung. Professor Zoz nimmt in diesem Interview mit Max Otte kein Blatt vor den Mund: „Ich sorge mich um die Zukunft meiner Kinder, weil ich dieses Land am Abgrund sehe“.

Die politische Kaste in Berlin sieht Zoz nicht von Vernunft getrieben, sondern von ideologischer Verwirrung gesteuert. In diesem Gespräch entlarvt er die Feinstaub-Lüge, kritisiert heftig die Energiewende und beklagt die verlogene Klimadiskussion: „Wir werden den Klimawandel, den es schon immer gegeben hat, als Menschheit wohl kaum aufhalten.“ In der Migration fordert Zoz, die Schuldzuweisungen nicht an die Neuankömmlinge zu adressieren, sondern an die Politik.

.......'

Quelle:

 

Siehe dazu auch:

Henning Zoz ist Maschinenbauer, Werkstoffexperte und promovierter Nano-Technologe.

  • Er war Manager des Jahres in Südwestfalen und

  • gehört der Akademie der Wissenschaften an, ebenso

  • dem Kuratorium der Desiderius Erasmus Stiftung.

Professor Zoz nimmt in diesem Interview mit Max Otte kein Blatt vor den Mund: "Ich sorge mich um die Zukunft meiner Kinder, weil ich dieses Land am Abgrund sehe", sagt er.

Die politische Kaste in Berlin sieht Zoz nicht von Vernunft getrieben, sondern von ideologischer Verwirrung gesteuert.

In diesem Gespräch entlarvt er die Feinstaub-Lüge, kritisiert heftig die Energiewende und beklagt die verlogene Klimadiskussion: "Wir werden den Klimawandel, den es schon immer gegeben hat, als Menschheit wohl kaum aufhalten."

In der Migration fordert Zoz, die Schuldzuweisungen nicht an die Neuankömmlinge zu adressieren, sondern die Politik.

 

 

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren