Suchbegriffe:

  • Global Migration Compact

( Bitte beachten Sie auch die sehr interessanten Kommentare zur unten angegebenen Quelle )

'.......

Michael Mannheimer, 20.12. 2018

Flüchtlingshelfer bestätigen Sarrazin: „Deutschland schafft sich ab!“

Der (gutgemeinte, aber sinnlose) offene Brief deutscher Flüchtlingshelfer, in welchem sie die unerträglichen Zustände der Massenimmigration beklagen, bestätigt Punkt für Punkt alles, was ich in den letzten Jahren an Kritikpunkten zum Islam und zur selbstzerstörerischen Immigration angeführt habe.

Die Flüchtlingshelfer beklagen inbesondere eine zunehmende Radikalisierung, eine zunehmende Brutalisierung und eine zunehmende Islamisierung der Migranten.

Gemeint sind selbstverständlich moslemische Migranten: Denn mit nichtmoslemischen hat Deutschland kein Problem.

Alle westlichen und deutschen Werte werden, so die „Plattform deutscher Flüchtlings- und Migranten-Helfer“, missachtet, ja verachtet.

Und mit Hilfe einer zutiefst korrupten Justiz werden faktisch neue Werte eingeführt (etwa Polygamie), die mit unseren Gesetzen im klaren Widerspruch stehen.

Merkel hat Deutschland in 18 Jahren ihres Wirkens (so lange ist sie CDU-Vositzende) mehr geschadet als 1000 Jahre  innenpolitische Unruhen, Pest, Seuchen und die beiden Weltkriege zusammengenommen.

Sie hat die bis dato stabile deutsche Nachkriegsordnung zerstört und hinterläßt ein Deutschland, das nicht mehr erkennbar ist.

Ihr zur Seite standen und stehen

  • die Medien,

  • das Bildungswesen,

  • die beiden Kirchen,

  • die Altparteien,

  • das Bankwesen,

  • die deutschen Wirtschaftsverbände,

  • die Gewerkschaften,

  • der Zentralrat der Juden Deutschlands –

  • und  die üblichen anderen bekannten vielfachen Kräfte (wie die NGOs), die kräftig am Untergang Deutschlands arbeiten und sich teilweise eine goldene Nase daran verdienen.

 

Verrat an unseren Werten von höchster politischer Ebene

Die Integrationsbeauftragte der Bundesregierung, Annette Widmann-Mauz, hat auf einer Grußkarte vor den Feiertagen das Wort „Weihnachten“ absichtlich weggelassen. Stattdessen wünscht die Ministerin nur „eine besinnliche Zeit, egal woran Sie glauben.

Besonders brisant dabei:

Bei den vergangenen Festen von muslimischen und jüdischen Feiertagen, verschickte sie Grußbotschaften zum jeweiligen Fest.

  • Zum Ramadan wünschte sie eine „gesegnete und besinnliche Fastenzeit“.

  • Zu Channukka, einem jüdischen Fest, wünschte schrieb sie via Twitter: „Chanukka Sameach“ Ich wünsche allen Jüdinnen und Juden ein frohes und gesegnetes Chanukka!“.

 

Lobpreisung fremder Kulturen – Verachtung der eigenen Kultur:

Anette Widmann-Mauz (CDU) hat das Credo der NWO und Kalergis perfekt verinnerlicht.

Dass sie in der „C“DU ist – also einer explizit christlichen Partei – zeigt, wie sehr Merkel diese Partei bereits deformiert hat zur gewünschten SED2.0.


Die CDU ist, wie ein politischer Analyst schrieb, längst grüner als die Grünen, linker als die Linken und sozialdemokratischer als die SPD.

Als „Beauftragte der Bundesregierung für Migration, Flüchtlinge und Integration“ im Kanzleramt im Kabinett Merkel IV zeigt diese unsägliche Opportunisten und Kulturverräterin, was Merkel und das politische Establishment unter „Integration“ verstehen:

Es ist eine (dekonstuktivistische) Worthülse, wie sie Orwell nicht besser hätte benutzen können:

Denn der Terminus „Integration“ der Bundesregierung meint genau das Gegenteil:

 

Nicht Integration der Zugewanderten in die deutsche Kultur – sondern Integration der deutschen Kultur in jene der zugewanderten Kulturen.

Also, um genau zu sein: „Integration“ ist das NWO-Motto zur Zerstörung Deutschlands. Und die Medien tun das ihre, diesen Betrug nicht aufzudecken.

Aus ihrem Hochverrat gegenüber Deutschland wird sich die CDU niemals wider befreien können.

Sie und die übrigen Altparteien werden eine mögliche Reconquista politisch nicht überleben.

Die CDU hat nicht nur auf ganzer Linie versagt

(wieder erhielt die Deutschlandmörderin Merkel minutenlange stehende Ovationen seitens der CDU-Delegietren):

sie hat Deutschland, dessen Kultur und das christliche Abendland, für das sie einst mit ihrem Namen einstand, verraten.

...... mit den Abschnitten ........

„Wir schaffen das NICHT“: 
Flüchtlings-Helfer sehen kulturelle Identität Deutschlands in Gefahr

Die rasante Islamisierung und religiöse Radikalisierung wird von Medien, Justiz und Politik in Deutschland weitgehend ignoriert.

.......

Fazit: Deutschland schafft sich selbst ab

Noch etliche weitere Erkenntnisse dieser Art zeigen in erschreckender Deutlichkeit, wie sich das Merkel-Deutschland offensichtlich planmäßig selbst abschafft, wie das der Buchautor Thilo Sarrazin in seinem gleichnamigen, 2010 erschienenen Buch auch schon beschrieben hat. Besonders erschreckend an diese Analyse ist die Tatsache, dass es sich bei den Verfassern – wie oben beschrieben – nicht um irgendwelche gutmenschlichen Vereinsmeier, sondern um tagtäglich direkt mit der Materie befasste Fachleute und teilweise auch um Migranten und Flüchtlinge handelt.

„Errungenschaften der Aufklärung sind nicht verhandelbar“

 

Im Schluss-Resümee heißt es denn auch:

Wir sehen unsere kulturelle Identität, den Erhalt unserer Lebens- und Wertegemeinschaft, die Errungenschaften der Aufklärung und die Neutralität des Staates in Gefahr. Für uns sind die Säkularität des Staates und die weltanschaulich religiöse Neutralität zentrale Errungenschaften der Aufklärung, die nicht verhandelbar sind. Der Wertekanon und die kulturelle Identität unserer Lebensgemeinschaft ist nach unserer Erkenntnis nur dann gesichert, wenn die Mehrheit der Bevölkerung mit unseren Werten übereinstimmt.

.......'

Quelle:

Aus den Kommentaren (Beispiel) zu obigem Beitrag:

Skeptiker sagt:

Der preußische Regierungsagent Karl Marx

Karl Marx war mit der kleinen Schwester des preußischen Innenministers Ferdinand von Westphalen verheiratet.

Das ist schon fast das ganze Geheimnis des Marxismus – „hidden in plain sight“, wie die Engländer sagen würden, und doch gut genug verborgen, dass es bis heute kaum jemand weiß.

Großindustrielle, Hochadel und Hochfinanz fürchteten ein Bündnis zwischen der Arbeiterbewegung und dem Bürgertum, also den kleinen Unternehmern, Händlern, Handwerkern und Beamten bis hin zu den Kirchen.

Die Aufgabe von Karl Marx und seinen Spießgesellen und Anhängern war und ist es bis heute, dieses Bündnis zwischen Bürgern und Arbeiterbewegung zu verhindern.

Zu dem Zweck werden unter Arbeitern und deren Gewerkschaften und Parteien – damals von Karl Marx, heute meist von Studenten aus der Oberschicht –

die wildesten Ideen von Kommunismus, Atheismus, Weltrevolution und Diktatur des Proletariats verbreitet,

so dass alle Bürger, die Enteignung, Planwirtschaft, Materialismus, Abschaffung von Nation und Familie und ein Leben im Kommunismus fürchten, gegen die Arbeiterbewegung mobilisiert

und für die Interessen von Großindustrie, Hochadel und Hochfinanz gewonnen werden können.

Karl Marx hat offen verkündet, dass kommunistische Ideen

„die Furien des Privatinteresses“ gegen die Arbeiterbewegung und damit gegen die in Fabriken und Bergwerken zu Tode geschundenen Frauen und Kinder aufhetzen würden.

Die Forderung nach besseren Arbeitsbedingungen und höheren Löhnen wäre dagegen vom Bürgertum unterstützt worden, das selber mit der großen Industrie konkurrieren musste, aber als kleine Unternehmer von besseren Löhnen in den Fabriken profitieren konnte

Agenten sind eine wichtige Investition der jeweiligen Regierungen und Machtapparate. Man findet in ihrem Lebenslauf die Verbindung zu ihren Auftraggebern. In aller Regel ist es Verwandtschaft, die Familie oder deren enge Freunde.

Der Agent muss auch eine qualifizierte Ausbildung erhalten. Beides war im Fall des Karl Marx durch die Familie des Ludwig von Westphalen möglich, der mit dem Vater von Marx einen engen und vermutlich ebenfalls politischen Zwecken dienenden Umgang hatte.

Hier näheres weiter.
wolfgang-waldner.com - Der preußische Regierungsagent Karl Marx

 

Siehe dazu auch:

Wir sind Lehrkräfte, Erzieher, Ehrenamtliche, Sozialarbeiter, BAMF-Übersetzer und Dolmetscher, Justizangestellte, Psychologen, Ärzte, Polizisten sowie säkular und kritisch eingestellte Geflüchtete und Migranten. Wir alle sind Engagierte, die haupt- oder ehrenamtlich mit Geflüchteten und Menschen mit Migrationshintergrund arbeiten und haben teilweise selber einen Migrationshintergrund.

Wir erleben aufgrund unserer Arbeit an der Basis bzw. unserer eigenen Erfahrungen täglich die Auswirkungen der Asyl-/Migrationspolitik sowie der fehlenden politischen Unterstützung.

In unserer Arbeit an der Basis bzw. in unserem täglichen Leben werden wir regelmäßig mit Problemen und Missständen konfrontiert, die bislang in der öffentlichen Debatte zum Thema “Migration und Flucht” als Einzelfälle oder gar Ausnahmen deklariert werden. Dabei handelt es sich eben nicht um Ausnahmen, wie wir anhand unserer Erfahrungen feststellen können.

Es ist uns ein dringendes Anliegen, unsere gesammelten Erfahrungen an die Öffentlichkeit zu bringen.

Um Probleme anzugehen, ist es erforderlich, diese offen und ehrlich zu benennen, um dann eine sachliche Debatte darüber zu führen, wie diese (vor allem auch auf politischer Ebene) gelöst werden können.

Wir von der Basis sehen uns in der Verantwortung, mit unserem – von vielen Menschen zusammengetragenen – Erfahrungsschatz wie auch erarbeiteten, möglichen Lösungsvorschlägen zu dieser Debatte beizutragen.

 

 

 

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren