Suchbegriffe:

  • Global Migration Compact

'.......

(David Berger)
Wider jeden gesunden Menschenverstand unterschreibt Deutschland heute – im Beisein von Merkel – ein Papier, das ihm den Weg in einen totalitären Staat bereitet. Dessen Staatsreligion ist zunächst eine Art Flüchtlingspseudo-Religion mit den dazu gehörigen Dogmen, deren Anzweiflung streng bestraft wird.

Sie wird nur eine Übergangsreligion sein, die ihrer Nachfolgerin willig den Teppich ausbreitet.

Merkel ist bereits gestern Abend nach Marrakesch gereist, um dort mit der heutigen Verabschiedung des Migrationspaktes ihr Lebenswerk zu krönen und sich für ihre juristischen Vergehen der letzten Jahre auch auf internationalem Parkett einen Ablass gutschreiben zu lassen.

Aber nicht nur für Merkel, auch für Deutschland wird sich heute etwas von großer Tragweite ändern. Von solch großer Tragweite, dass man ursprünglich geplant hatte, das ganze über die Bühne zu bringen, ohne dass die die Mächtigen immer öfter störende Bevölkerung davon etwas mitbekommen sollte.

Das funktionierte in vielen Ländern auch. In denen, die von einer vernünftigen Regierung geleitet werden, die sich von Israel, die USA bis hin zu Ungarn, bereits seit Jahren weigern, alle anderen Bedürfnisse ihrer Völker einer ungeordneten Massenimmigration zu opfern, ist das kein Problem.

In den Ländern, die eine starke außerparlamentarische Opposition, freie Medien und eventuell sogar noch eine migratonskritische Partei in ihren Parlamenten sitzen haben, ging diese Rechnung aber auch nicht auf.

Macher des Merkel-Paktes hätten uns das Thema am liebsten verheimlicht

........

Für die deutschen Migrationspakt-Inquisitoren ist selbst Israel ein antisemitischer Staat

........

„Migration ist eine Quelle von Wohlstand, Innovation und nachhaltiger Entwicklung.“

........

Jede Religion braucht Opfer

........

Die ersten Opfer: Sicherheit der Schwächsten, Meinungs- und Pressefreiheit

........

Der Migrationspakt ist auch der Freifahrtschein für die Islamisierung Europas

........

Der Ernstfall ist spätestens seit heute da

Wir befinden uns jetzt noch in einer Phase, in der wir das Steuer zurück zu Rechtsstaat, Demokratie und zur Bewahrung unserer deutschen und abendländischen Kultur herumreißen können. Der anstehende Kampf wird allerdings keine Party, denn viel Zeit bleibt uns nicht mehr.

........'

Quelle:

Kommentare:

        Avatar

        Der Medienwissenschaftler Norbert Bolz hat es auf den Punkt gebracht: "Die Bundestagsdebatte hatte den Sinn, jede Kritik am UN-Migrationspakt
        moralisch zu disqualifizieren, und der UN-Migrationspakt hat den Sinn, jede Kritik an der Flüchtlingspolitik moralisch zu disqualifizieren."

      •  
      Avatar

      Marionetten haben keine Nachfolger(in).

    • Avatar

      "Gegner wurden – selbst von Unionspolitikern – öffentlich als „Nazis“, „Antisemiten“ und „Rechtsextreme“"

      Was genau sind "Rechtsextreme"? Was haben Nazis und Antisemiten mit Rechtsextremen zu tun?

    • Avatar

      Da hätte man gerne noch gewußt, wie denn der "anstehende Kampf" aussehen soll.

    •  
    • Avatar

      Es gilt im Vertragsrecht die Regel "Pacta sunt servanda", Verträge müssen eingehalten werden.
      Wenn die überwiegende Mehrheit eines Volkes sich gegen einen Vertrag stellt, rebelliert, dann heißt es:
      "Pacta non sunt servanda", weg mit dem Vertrag, und keine Macht der Welt kann dieses Volk davon abhalten, den Vertrag zu zerreissen. Und wenn es bis zu einem Krieg kommt.

  • Avatar

    Die USA lehren uns, daß man aus einem internationalen Abkommen durch einfache Erklärung wieder austreten kann. Siehe zB den Vertrag mit Iran oder mit Rußland über die Beschränkung der Mittelstreckenraketen.

    Der zukünftige Kampf gegen "Flüchtlings"- und "Migrationspakt" wird also in voller Härte weitergehen müssen. In Zukunft muß es heißen: "SOFORT AUSTRETEN!" statt "NICHT UNTERSCHREIBEN!"

    • Avatar

      Man kann aus dem Migrationspakt ganz einfach per Erklärung wieder aussteigen, er ist also nicht "servandum". Allerdings kann das nur eine deutsche Regierung. Und dazu müßte die gegenwärtige abgesetzt werden. Leider sehe ich das für die nähere Zukunft nicht und in der ferneren dürte es zu spät sein.

    • Avatar

      Die WELT(TV) spricht auch nur von " Migrationspakt angenommen"

    • Avatar

      Bin mal gespannt, ob es Unterschriften gibt denn ich habe gelesen das es angeblich keine Unterschriften gibt........alle Zusagen nur mündlich ........

 
    Avatar

    Unterschriften in Marrakesch ......

  • Avatar

    Meine Petition gegen die Unterzeichnung des Flüchtlingspakts wird seit dem 4. Dez. nicht zur Mitzeichnung freigegeben. Schöne Demokratie die wir da haben.

    • Avatar

      Gelbe Westen anziehen - bei jeder Gelegenheit und überall - Alle!

    • Avatar

      Jedes Volk bekommt halt letzten Endes was es verdient!!
      Na ja - und ein Volk, das sich so gut wie gar nicht gegen die eigene Ausrottung wehrt, ja, das dieselbe sogar noch unterstützt und bejubelt...... nun, was soll man dazu noch sagen! Dann ist dem halt so!

    Avatar

    "ÜBERBEWERTET" ???

    Der Migrationspakt erlaubt JEDEM MENSCHEN der WELT, dem es zu Hause nicht gefällt, auf Kosten der BRD, also komfortabel, nach Deutschland zu übersiedeln. Das können durchaus 200 Millionen 'Afrikaner' sein, von den reisefreudigen Indern und Chinesen ganz abgesehen. Dabei ist es völlig wurst, was den einzelnen zu seiner Resieabsicht bewegt: Politische Verhältnisse, Armut, schlechtes Wetter (zu heiß am Äquator), Streit mit der Schwiegermutter, Veragerung der heimischen Einkommensbesorgung oder Abenteuerlust. Es handelt sich also durchaus nicht mehr um "Flüchtlinge" (darum ging es ja nie!): Die Komfort-Reisenden, Willkür-Reisenden sind schlicht bezahlte Übersiedler.

    Deutschland als Zielland muß dem Reisenden Reisedokumente ausstellen, seine Reise "fördern und beschützen", ihn ebenso gut zu behandeln wie einen Inländer, ihn mitsamt seiner nachgeholten Familie rundum versorgen (etwa med. Versorgung inkl. neues Hüftgelenk, Zahn-Generalreparatur, Organtransplantation, AIDS-Therapie für € 1000 pro Tag, Wohnung oder Häuschen mit Garten), ihm die (breits völlig entwertete !) "brd"-Staatsbürgerschaft nachwerfen, usw., usw.

    Für FLÜCHTLINGE gilt der 2. Pakt, den die merkl-Junta heute unterschreibt.
    "Flüchtling" im Sinne der UNO ist durchaus nicht nur der, der vor einem Krieg flüchtet:
    Die Kriterien sind weit gefaßt. Dieser Pakt hebelt alle Regelungen aus, die das Erstaufnahmeland verpflichten, den Aufgenommenen zu behalten. Jeder Pakt-Unterzeichner "VERPFLICHTET SICH", den Erstaufnahmeländern die ALIENS abzunehmen und sie dann zu versorgen, wie oben beschrieben.

    • Avatar

      … dann, werter Herr Paul S. , haben Sie dieses "Dokument" wie Sie sagen, nicht gelesen oder aber nicht verstanden. Schon alleine die Anzahl der Sätze, die mit : "wir verpflichten uns" beginnen, es sind insgesamt 39, sollte jedem zu denken geben! Warum soll ich mich zu etwas verpflichten, wenn ich daran kein Interesse habe? Ich möchte z. B. nicht, dass 100 000 de Schwarzafrikaner oder Wüstensöhne die dem Islam verbunden sind aber von Schulbildung noch nie etwas gehört haben, sich auf meine/unsere Kosten hier breit machen. Für deren Gesundheit, Unterkunft und Verpflegung wir zu sorgen haben. Ich aber mich nicht über deren Verhalten äußern darf, denn es soll/muss vermieden werden, dass über Migranten /Migration womöglich schlecht gesprochen wird. Nein Herr Paul S., Sie haben dieses Pamphlet nicht gelesen und wenn doch, dann sollten Sie es sich von einem Fachmann/-Frau erklären lassen. Erst dann werden Sie staunen was so alles für Migranten geopfert werden muss.

    • Avatar

      Werden die streng obrigkeitsgläubigen Deutschen aufbegehren oder sich der Merkel-Ideologie opfern? - Denke ich an unsere Zukunft, wird mir kotzübel...


    • Avatar

      Ich will nicht zu den Opfern dieses Paktes gehören !
      Zu dieser überaus elementaren Entscheidung ist, anders als in der Schweiz üblich, das Volk mal wieder nicht gefragt worden, sondern einer deutschfeindlichen Politiker-Connection überlassen worden. Müssen wir denn alles hinnehmen, was uns diese üblen Gestalten aufzwingen ? Unfassbar

  • Avatar

    .. Sie glauben doch auch alles was man Ihnen vorlügt. Ja, ja, die Mehrheit ist ja auch der Meinung, dass die Autohersteller nicht betrogen haben!


    • Wer den Knall nicht gehört hat, bleibt auf "Los" stehen... - Die Mehrheit weiß von nix und wurde auch noch bewusst falsch informiert.


    • Avatar

      Die "Mehrheit" wusste bis vor Kurzem gar nichts davon. Die, die es nun wissen, sind mehrheitlich dagegen. Gegen den Pakt, gegen Zuwanderung. Das Groteske daran - und da gebe ich Ihnen Recht - die Mehrheit scheint weiter Altparteien wählen zu wollen. Ergebnis jahrzehnterlanger Propaganda und Dressur.


    • Avatar

      Dann mag die Mehrheit daran zugrunde gehen. Die Minderheit hat das indes nicht verdient.

  • Avatar

    So sehe ich das auch. Von der Kollektivschuld zur Kollektivstrafe? Der Staat hat die Verpflichtung, jeden Einzelnen vor Willkür zu schützen, auch vor staatlicher. Das ist seine Kernaufgabe. Merkel hat genau dieses MenschenRecht außer Kraft gesetzt und will es durch ein global-kollektivistisches ersetzen. Damit ist unsere freiheitlich-demokratische Grundordnung zerstört und der staatliche Offenbarungseid geleistet. Der kollektivistische Totalitarismus wird somit Einzug halten, von EU und UNO gesteuert. Das ist das Ende individueller Freiheit und Sicherheit...

    • Avatar

      Am Samstag gab es in Stuttgart eine Demo gegen den Teufelspakt: 70-100 Teilnehmer gegen 500 Antifanten und 300-400 Polizisten. Das Ergebnis der Gewaltexzesse kann man z.B. bei PI-News nachlesen. Es gibt so gut wie keinen Widerstand in der Bevölkerung.

      Ich stehe ab und zu immer noch mit meinen Plakaten in meinem Ortsteil und werde ausschließlich verbal angegriffen, angefeindet und beleidigt. Mir macht das nur noch bedingt etwas aus; dafür kenne ich das alles schon zu lange.

      Die Raute des Grauens hat sich aus dem Schussfeld begeben (und ihre Kammerzofe AKK installiert) um den Teufelspakt in ihren verbleibenden 2,75 Jahren als Kanzlerin in nationales Recht zu gießen. Das kann und wird hier niemand mehr aufhalten.

      Nur ein totaler Wirtschaftscrash, der auch die links-grünen Moralapostel und die Wohlstandskinder einholen wird, könnte ein gewisses Umdenken einleiten.
      Kollabieren die Sozialsysteme, wird es ALLE so übel treffen, dass es kein Halten mehr geben wird.

  • Avatar

    Leider wird durch einen Wirtschaftseinbruch auch nur derjenige zum Umdenken angeregt, wenn er davon betroffen ist. Ich bin zwar Rentner und währe davon betroffen aber dies würde ich in Kauf nehmen, wenn dadurch auch ein politisches Umdenken erfolgt. Wenn D. nicht mehr von Exportweltmeister spricht und die Arbeitslosenzahl auf 10% und mehr klettert, dann würde so mancher "Gutmensch" oder Islamversteher darüber nachdenken, was für einen Linken -Grün-Roten Dreck er vertreten hat. Vielleicht würde dann auch die Mehrheit über eine "Grenze" nachdenken.

  • Duisburg-Marxloh sagt Ihnen sicher was. Googeln Sie mal nach Bundestagswahlergebnis Duisburg-Marxloh. Sie werden staunen.

    Von daher bin ich ganz guter Dinge. Jeder zusätzlich einfallende Moslem oder Maximalpigmentierte generiert 5 neue AfD-Wähler. Dann dürfte die AfD ab ca. 3 Mio zusätzlichen Invasoren eine ausreichende Mehrheit zur Regierungsbildung haben.

  • Avatar

    Vielen Dank, Herr Liebe, für Ihr Engagement. - In meiner Großstadt im Kohlenpott ist schon längst Land unter. Noch bleiben die "Verwerfungen" auf die Multikulti-No-Go-Areas beschränkt, aber sollte die Alimentation wegbrechen, wird der Pott brennen. Alles Gute...

 

 

 

 

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren