'........

Die heute statffindenden Staatsfeiern zum Tag der deutschen Einheit: Ein einziges Schmierentheater

Der heutige Tag der deutschen Einheit hat mit dem 3. Oktober 1990 nur noch den Namen gemeinsam:

Ich selbst war persönlich am 9. November 1989 in Berlin und sah mit eigenen Augen den Fall der Mauer. Und ich war auch am 3. Oktober 1990  in Berlin – als die damalige politische Welt die Einheit Deutschlands feierte als das, was sie war:

Das Zusammenwachsen von zwei Deutschlands zu etwas, was zusammengehört:
Zu einem vereinten Deutschland – um den berühmten Satz Brandts zum Fall der Mauer zu paraphrasieren.

Inzwischen sind 28 Jahre vergangen.

In diesen 28 Jahren hat sich Deutschland so verändert, dass es nicht mehr wieder zuerkennen ist.

Die Deutschen werden massiv verdrängt

– und an ihre Stelle holt eine neue Einheitspartei, die SED2.0, geführt von der SED-und Stasifunktionärin Angela Merkel alias IM Erika, Abermillionen Afrikaner und sonstige Migranten aus der islamischen Welt nach Deutschland mit der erklärten Absicht, Deutschland in seiner Substanz völlig umzubauen und zu einem (grundgesetzwidrigen) Einwanderungsland zu machen.

In diesem werden die Deutschen

- die Hausherren eines Landes, das sie und ihre Ahnen im Schweiße ihres Angesichts und versehen mit der weltberühmten deutschen Tüchtigkeit, einem nicht minder weltberühmten deutschen Erfindungs- und Ingenieursgeist, zu einem der blühendsten Länder der Welt gemacht hatten.

Trotz mehrerer Pestwellen, trotz des dreißigjährigen Kriges, trotz einer damaligen Dezimierung der deutschen Bevölkerung um zwei Drittel – und trotz zweier Weltkriege, für die Deutschland bis zum heutigen Tag wahrheits- und faktenwidrig alleinverantwortlich gemacht wird.

........'

Quelle:

 

 

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren