'.......

Salzburg (kath.net) Vorbemerkung: Der folgende Text ist eine kurze Zusammenfassung der Salzburger Erklärung, die auf dem bekenntnisökumenischen Kongress der Internationalen Konferenz Bekennender Gemeinschaften (IKBG/ICN) in Salzburg am 6. September 2015 mit großer Mehrheit angenommen wurde. Er wurde erstellt von Prof. Harald Seubert und von Dr. Werner Neuer überarbeitet. Zur näheren Erklärung und Begründung der Aussagen ist die ausführliche Fassung der Erklärung unverzichtbar! Auf sie beziehen sich auch die angegebenen Nummern [Nr. 1–34].

INHALTSVERZEICHNIS

Einführung: Die heutige Bedrohung der menschlichen Geschöpflichkeit und die Notwendigkeit einer ökumenischen „Ökologie des Menschen“
Was uns zu dieser Erklärung veranlasst. [Nr.1–5]

I. Das biblische Schöpfungszeugnis vom Menschen als Fundament einer „Ökologie des Menschen“
Was wir zu Gottes Lob bezeugen und bekennen! [Nr.6–12]
II. Die gegenwärtigen Angriffe auf den Menschen und seine Geschöpflichkeit mit besonderer
Berücksichtigung der Gender-Ideologie
Was wir vor Gott und Menschen beklagen! [Nr.13–28]

III. Die Notwendigkeit einer Neubesinnung auf das biblische Schöpfungszeugnis vom Menschen
als Voraussetzung einer „Ökologie des Menschen“
Wozu wir vor Gott und Menschen aufrufen! [Nr.29–34]

........'

Quelle:

 

 

 

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren