Tagesspiegel.de: News - Nachrichten für Berlin und Deutschland

Nachrichten für Berlin und Deutschland
  1. Der griechische Regierungschef Alexis Tsipras hat vorgezogene Neuwahlen angekündigt. Grund ist das schlechte Abschneiden bei der Europawahl.
  2. Bei der EU-Wahl gewinnt "Die Partei" mindestens einen Sitz hinzu - dank zwei besonderer Wählergruppen.
  3. Kann sich die SPD noch Volkspartei nennen, mit 15,6 Prozent? Auch das Ergebnis der Union ist historisch schlecht.
  4. In Bremen verliert SPD-Bürgermeister Sieling gegen CDU-Herausforderer Meyer-Hedder. Aber der muss erstmal eine Koaltion zusammenbekommen.
  5. Die Sozialdemokraten wurden Bremen mit dem schlechtesten Ergebnis seit 73 Jahren abgestraft. Doch den Genossen anderswo im Land geht es nicht besser. Ein Kommentar.
  6. Die Rechtspopulisten werden in Brüssel stärker denn je vertreten sein. Blockieren können sie die Arbeit in Straßburg aber nicht.
  7. Im Finale der Eishockey-Weltmeisterschaft gelingt den Finnen die Überraschung: Sie schlagen Kanada in Bratislava mit 3:1 und holen sich den dritten Titel.
  8. Wenn die AfD ihren wahren Kern zeigt, wird sie verlieren, hofft Zentralrats-Präsident Josef Schuster. Er warnt strikt vor einer Zusammenarbeit.
  9. Die Partei Rassemblement National gewinnt laut ersten Prognosen die EU-Wahl in Frankreich. Die Regierung um Macron gibt sich zerknirscht.
  10. Die Satirepartei hat in Berlin fast fünf Prozent erreicht. Sonneborn will mit Vernunft und Transparenz im EU-Parlament als Fraktionsloser Einfluss gewinnen.
  11. Die Grünen liegen in der Hauptstadt weit vorne, in manchen Bezirken deutlich über 30 Prozent. Die SPD stürzt ab.
  12. Die Wahlbeteiligung steigt, die Volksparteien verlieren. Die Grünen etablieren sich als zweitstärkste Kraft. Der Grund dafür: die Klimafrage. Ein Kommentar.
  13. Die eigentliche Favoritin um das Präsidentenamt, Ex-Finanzministerin Ingrida Simonyte, musste am Sonntag ihre Niederlage einräumen.
  14. Die AfD hadert nach der Europawahl mit ihrem Ergebnis. Auffällig ist aber auch ein starkes Ost-West-Gefälle.
  15. Vor allem die jüngere Wählerschaft hat bei Martin Sonneborns Die Partei ihr Kreuz gemacht. Mit Klamauk für eine Spaßpartei hat das nichts zu tun. Ein Kommentar.