Katholisches - Magazin für Kirche und Kultur

Magazin für Kirche und Kultur
  1. Die Diskussion ist eröffnet. Gestern veröffentlichte Msgr. Athanasius Schneider, Weihbischof von Astana, eine ausführliche Reflexion über die Möglichkeit eines häretischen Papstes und wie die Kirche damit umgehen sollte. Die Überlegungen sind theoretischer Natur, allerdings anlaßbezogen. Auf seine Überlegungen reagierte der Rechtsphilosoph Paolo Pasqualucci mit Anerkennung, Zustimmung, aber auch Kritik. Die Überlegung von Bischof Schneider sind ...
  2. (Krakau) Meinungen und Vorwürfe, Papst Johannes Paul II. habe zu langsam auf den sexuellen Mißbrauch von Minderjährigen durch einige Kleriker reagiert, „sind voreingenommen und widersprechen den historischen Fakten“. Mit dieser Aussage in einer öffentlichen Erklärung wies Stanislaw Kardinal Dziwisz, der emeritierte Erzbischof von Krakau, entsprechende Behauptungen zurück. Kardinal Dziwisz stand fast 40 Jahre lang als ...
  3. Die Kirchenkrise und die Glaubenskrise haben einen neuen Höhepunkt erreicht. Dies kommt in einem Text zum Ausdruck, den Weihbischof Athanasius Schneider heute vorlegte. Darin befaßt er sich mit der Frage eines häretischen Papstes, und wie die Kirche, die Kardinäle, die Bischöfe, die Priester, die Gläubigen damit umgehen können. Die Beschäftigung mit dieser hypothetisch vorgetragenen Fragestellung ...
  4. (Rom) Vive Cristo, esperanza nuestra, mit diesen Worten beginnt erstmals ein Dokument von Papst Franziskus in spanischer Sprache. Offizielle Wiedergaben in anderen Sprachen liegen für diese Anfangsworte noch nicht vor. In deutscher Übersetzung läßt sich die Formulierung wie folgt wiedergeben: „Christus, unsere Hoffnung, lebt“. Es handelt sich um das Incipit des spanischen Originaltextes des nachsynodalen ...
  5. (Berlin) Der Vorsitzende der Deutschen Bischofskonferenz und einige bischöfliche Adlaten in Deutschland gehen inzwischen soweit, den Zölibat, die Lehre über die Homosexualität und die Rolle der Frau in der Kirche „verbindlich“ in Frage stellen zu wollen. Je näher die Amazonassynode rückt, desto ungeduldiger und ungestümer geben sich jene zu erkennen, die eine „tiefere Agenda“ mit ...
  6. Liebe Brüder und Schwestern, heute betrachten wir die Vaterunser-Bitte „Dein Wille geschehe“. Die Sorge Gottes um die Welt und die Menschen geht all unserem eigenen Bemühen voraus. Gott sucht zu retten, was verloren ist – und wir bringen im Gebet lediglich unseren sehnlichen Wunsch zum Ausdruck, dass dieser Heilswille Gottes sich hier auf Erden erfülle ...
  7. (Rom) Die Basilika Santa Maria in Aracoeli auf dem Kapitol gehört zu den beliebtesten Kirchen Roms. In ihr wird in einer Seitenkapelle das Santo Bambino, das Jesuskind verehrt. In der Kirche wurde nun eine mahnende Tafel angebracht, die das Gegenteil dessen ist, was unter dem Schlagwort „Kommunion für alle“ behauptet wird. Das „Heilige Kind“ wurde ...
  8. Ein Missionar im südasiatischen Raum setzte sich hin und brachte eine Klage zu Papier über die Lage der Kirche, wie er sie in der Ferne, aber doch erlebt. Ist das noch die katholische Kirche, die er kannte? Für wen, wozu und wie soll er noch missionieren, wenn Rom die Gleichheit der Religionen verkündet? In 16 ...
  9. (Rom) Wie vom Erzbistum Lyon angekündigt, wurde Erzbischof Philippe Kardinal Barbarin gestern von Papst Franziskus in Audienz empfangen. Der Kardinal war von einem französischen Gericht wegen einer nicht rechtzeitig erfolgten Anzeige eines Verdachts auf sexuellen Mißbrauch zu sechs Monaten Gefängnis auf Bewährung verurteilt worden. Das Urteil ist nicht rechtskräftig. Darauf gab der Sprecher des Erzbistums ...
  10. (Rom) Im Vatikan gab es schon manche Besorgnis und auch Ärger darüber, weil nicht wenige Gläubige in Benedikt XVI. noch einen Papst oder sogar „den“ Papst sehen. Wundern sollte sich der Heilige Stuhl allerdings nicht darüber, da er selbst dazu beiträgt. Benedikt XVI. legte den Grundstein dazu, indem er noch als Papst festlegte, wie sein ...