'......

Die Deutschen sehen sich einem Krieg durch ihre eigene Regierung ausgesetzt

Es ist das größte Verbrechen, das gegenüber Deutschen in Friedenszeiten verübt wurde. Nie zuvor, nicht einmal unter ihrem Vorgänger Hitler, hat eine Regierung einen solch erbarmungslosen Krieg gegen das eigene Volk geführt wie unter der Stasi-Kanzlerin Merkel.

Mit Hilfe der wiedererstarkten Linken, die seit der „Wende“ 1990 zunehemend das Ruder in die Hand nahmen und Deutschland zu einer faktisch sozialistischen Diktatur nach DDR-Zuschnitt machten, wurden hier folgende Handlungen der Regierung gegen das eigene Volk durchgeführt, die man nicht anders als Krieghandlungen durch eine Besatzer-Regierung bezeichnen kann – wobei die Besatzer Menschen aus dem eigenen Volk und damit Verräter im Sinne Ciceros sind:

Es wurde und wird alles getan, dass Deutsche keine Kinder bekommen

Es wurde und wird alles getan, dass möglichst viele Kinder abgetrieben werden, wenn sie von biodeutschen Eltern kommen

Binnen 30 Jahren hat sich Deutschland von einem ethnisch noch erkennbaren Volk zu einem Mulitkulti-Staat entwickelt, in welchen Menschen aus über 190 Ländern dieser Welt leben.

Binnen 30 Jahren ist der Islam zur alles dominierenden Kraft Deutschlands geworden

Deutschlands Innenstädte kann man oft nicht mehr von arabischen Städten unterscheiden

Er definiert, wie die Unterrichtsinhalte an den Schulen aussehen

Er bestimmt, welche uralten Bräuche und Sitten den Islam „beleidigen“ und daher abgeschafft werden

Er ist führend in den jüngeren Jahrgängen unter 18 Jahren: ein Großteil der Neugeborenen in Deutschland sind bereits Moslems.

Es gibt mittlerweile hunderte Schulen, in denen kein einziger deutscher Schüler mehr ist.

Für Moslems, ihre Vereine und vor allem die Immigration von Millionen ihrer Glaubensbrüder nach Deutschland, am Anfang in bewusster Irreführung der Deutschen von der Regierung als „Kriegsflüchtlinge“ betitelt, mittlerweile aber immer mehr als moslemische „Immigranten“ bezeichnet, gibt der deutsche Staat hunderte von Milliarden Euro aus.

Moslems, die hier ankommen, erhalten oft bessere Wohnungen als alteingesessene Deutsche

die in vielen Fällen aus ihren alten Wohnungen gekündigt werden, damit die Wohneigentümer sich am Umbau dieser Wohnungen zu Notwohnungen für Immigranten eine goldene Nase verdienen können.

Während Moslems mit vielen Kindern bis zu 10.000 euro pro Monat als Sozialhilfe einstreichen, gibt es immer mehr Deutsche, die trotz Job ihre Miete nicht mehr bezahlen können und in die Armut absacken.

Viele jene Deutschen, die unseren Wohlstand aufgebaut hatten – sehen sich heute im Heer der jährlich immer größere werdenden Armutsrentner wieder, die von ihrer Rente nicht leben können und ihr Essen bei der „Tafel“ abholen müssen.

Es sind derzeit 350.000 deutsch Rentner, die täglich in der Tafel essen müssen, weil ihre Rente nicht für Nahrungsmittel ausreicht

Es sind mit Sicherheit mehr, da sich viele Ältere nach einem schweren Arbeitsleben schämen, zur Tafel als Bittsteller zu gehen.

Der heutige Anteil deutsche Rentner bei der Tafel beträgt 40 Prozent. Er wird in Zukunft deutlich steigen.

Der Wille der Regierung ist deutlich, nichts für die eigne Bevölkerung, aber alles für die islamischen Neubürger zu tun.

Das Geld, das für die Neuankömmlinge, die die Biodeutschen ersetzen  sollen, ausgegeben wird, würde reichen, das Rentenniveau auf den OECD-Durschnitt zu heben, wo Deutschland den letzten Platz belegt.

Und das sind die Verbrecher gegen ihr eigenes Volk:

Die Verbrecher, die das getan haben, sind schnell genannt:

Im Prinzip handelt es sich um das linkspolitische Establishment, zu welchen sämtliche Altparteien, insbesondere die deutschhassenden Grünen, die Schariapartei SPD, die Kanzler-Unterstützerpartei CDU, die Wendepartei FDP und vor allem die Stasi-/SED-Partei „Die Linke“ zählen.

Letztere hat mit Hilfe ihrer bis heute völlig intakten SED-und Stasiseilschhaften diesen Umbau Deutschlands – wie oben beschrieben – dramatisch beschleunigt, wobei ihr das Geld in Milliardenhöhe, das sie kurz vor dem ende der DDR der DDR-Bevölkerung gestohlen hat, geschickt dazu benutzt, jene Stellen zu schmieren, die geschmiert werden müssen.

Oberste Exekutorin dieses Kriegs gegen die Deutschen ist die Stasi-Frontfrau Angela Merkel.

Und deren primäres Propagandainstrument zur Verschleierung ihres Kriegs gegen die Deutschen sind die Staats- und Systemmedien, die sich – das ist der einzige mir erkennbare Unterschied zur DDR – freiwillig zu einem Einheitsmedium zusammengeschlossen haben, und freiwillig die Rolle der 24-Stunden-Propaganda zugunsten Merkels und wider die Wahrheit ihrer Zertstörungspolitik übernommen haben.

Die Gewerkschaften haben die Aufgabe, über ihr Heer von 40.000 Antifa-Terroristen jeden öffentlichen und privaten Widerstand gegen die Pläne Merkels, welche im Einklang mit den Plänen der NWO stehen, mit Gewalt zu verhindern, und wo das nicht möglich ist, Politiker krankenhausreif zu schlagen.

Deutschland befindet sich im Krieg.

Im Krieg des Sozialismus um seinen endgültigen Sieg im wichtigsten Land Europas gegen die eigene Bevölkerung. Dieser Krieg ist so alt wie der Sozialismus selbst – und erlebte in der Weimarer Republik einen Höhepunkt, der letztendlich durch den Einsatz der Wehrmacht binnen Tagen gebrochen wurde.

Deutschland muss sich
von dieser politischen Seuche namens Sozialismus
und ihrem religiösen Bruder, der zweiten Seuche Islam, befreien.

Oder es wird nicht länger sein.

Michael Mannheimer, 23.12.2017

***

Von Wolfgang Hübner, 23.12.2017

Merkels Weihnachtspräsent: 350.000 „Tafel“-Rentner

Es sind die Zahlen einer sozialpolitischen Schande:

525.595 Menschen über 65 Jahre mussten 2016 in Deutschland Grundsicherung im Alter, auch als „Rentner-Hartz IV“ bekannt, in Anspruch nehmen, um wenigstens ein karges Leben im Paradies für „Schutzsuchende“ aus aller Welt fristen zu können. Das sind 34 Prozent mehr als 2007!

Fast jeder vierte bedürftige Deutsche, der auf Lebensmittelhilfen angewiesen ist, geht zu den Treffpunkten der „Tafel“, um das zu bekommen, was andere nicht brauchen oder wollen. Fast jeder vierte – das sind 350.000 alt und arm gewordene Männer und Frauen, von denen die viele ein ganzes Leben lang gearbeitet haben.

........

Und es wird noch schlimmer kommen.

Denn Jochen Brühl, der Vorsitzende des Bundesverbandes Deutsche Tafel e. V. sieht schwarz:

„Wir befürchten, dass der Zulauf von Rentnern zu den Tafeln in den nächsten Jahren noch stark zunehmen wird, weil immer mehr Senioren in die Altersarmut abrutschen.“

Das ist allerdings kein unabwendbares Schicksal, sondern ist ebenso politisch gewollt wie es natürlich auch politisch zu verhindern wäre. Kein einziger alter Deutscher, der gearbeitet hat, dürfte im Land des Exportweltmeisters mit Angst um das tägliche Brot aufwachen oder schlafen gehen.

Doch das Berliner Parteienkartell bevorzugt bekanntlich

  • die Interessen von Syrern, die sich nicht am Wiederaufbau ihres Landes beteiligen wollen,

  • von Nordafrikanern, die mit Drogendealen viel mehr verdienen als mit Dattelpflücken, oder

  • von Muslimen, die sich in Deutschland religiös radikaler verwirklichen können als in ihren ruinierten Ländern.

So lange all das

den Steinmeier, Schulz, Göring, Özdemir, Kipping und Lindner
wichtiger ist als die existenzielle Not alt und arm gewordener Landsleute,

so lange werden die Schlangen bei der „Tafel“ immer länger.

Der Merkel-Staat ist butterweich gegen die finanzielle und kulturelle Landnahme der Fremden, aber erbarmungslos gegen die Not der Eigenen.

Wolfgang Hübner war langjähriger Stadtverordnete und Fraktionsvorsitzende der „Bürger für Frankfurt“ (BFF). Er legte zum Ende des Oktobers 2016 sein Mandat im Frankfurter Römer nieder.

.......'

Quelle:

 

 

 

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren